jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
27.02.2020 / Feuilleton / Seite 10

Schluss mit dem Selbstmitleid

Um andere Geschichten nicht erzählen zu müssen? Norbert Gstreins Roman »Als ich jung war«

Werner Jung

Nein, man kann ihnen nicht mehr wirklich trauen, diesen Romanen und Erzählungen in der ersten Person Singular. Das Ich ist seit mindestens 120 Jahren nicht mehr Herr (oder Frau) im eigenen Haus. Als »Divisum« (Günther Anders) treibt es dahin, »unrettbar« (Ernst Mach). Unter Literaturwissenschaftlern ist die Ansicht nicht spektakulär, dass der moderne Erzähler ein unzuverlässiger ist, der sich selbst nicht recht vertraut, Nebelkerzen zündet und seine Leser narrt, mindestens die naiveren.

Norbert Gstrein lässt den Ich-Erzähler Franz in seinem aktuellen Roman nach dem Tod des Vaters ins ländliche Tirol und das vom Bruder übernommene Hotel heimkehren. 13 Jahre lang hat Franz sich als Skilehrer im mittleren Westen der USA durchgeschlagen, das reicht ihm nicht mehr. Es zieht ihn dahin zurück, wo die sprichwörtlichen Leich...

Artikel-Länge: 2571 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €