Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
22.02.2020 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Abgründe im Netz

Arnold Schölzel

Unter der Überschrift »Die Gefahr von rechts« veröffentlicht FAZ-Innenressortchef Jasper von Altenbockum am Freitag einen Leitartikel zum Massenmord von Hanau. Der Autor meint, die Tat sei »schwer in Worte zu fassen«, versucht es aber dennoch. An erster Stelle betont er das Wahnhafte an ihr, »offenbar das Werk eines Psychopathen«. Dazu lässt sich bösartig sagen: Klar, der Mann war Mitglied eines Schützenvereins und verfügte legal über Schusswaffen, also war er krank. Störend ist hier aber nicht die eilige Psychiatrisierung, sondern dass vor Beginn der Analyse schon deren Scheitern angekündigt wird. Das Geschehen ist wahrlich schwer in Worte zu fassen, aber deswegen ist es nicht unfassbar. Hinzu kommt: Die Erklärung, Nazis seien unerklärlich, ist Teil bundesdeutscher Staatsräson seit 1949. Hitler war’s, die Massen waren’s, der Antisemitismus war’s, bloß die Herren, die wieder im Sattel saßen, hatten nichts mit ihnen zu tun. In einer einsamen Hanauer Rübe e...

Artikel-Länge: 3996 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €