1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
21.02.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Kumpel blockieren Gleise

Polen: Mit Aktion vor Güterbahnhof neue Runde von Sozialprotesten gestartet. Stopp von Kohleimporten gefordert

Reinhard Lauterbach

Mit einer Blockade der Zufahrt zum Güterbahnhof in Slawkow (Gorny Slask) haben etwa 300 protestierende Bergleute am Dienstag eine neue Runde von Sozialprotesten in Polen eingeleitet. Auf diesem Bahnhof endet eine Linie in russischer Breitspur, über die Importgüter aus Osteuropa und Asien nach Polen geliefert werden. Sie war noch zu sozialistischen Zeiten angelegt worden, um die Stahlhütten in Katowice und Nowa Huta bei Krakow mit Rohstoff aus der Ukraine zu versorgen. Heute kommt darüber auch Kohle aus Russland und Kasachstan. Im Jahr 2019 waren es etwa 13 Millionen Tonnen.

Dieser Import ist der Hauptanlass für die Proteste der Bergleute. Sowohl die staatsnahe »Solidarnosc« als auch die kämpferischer auftretende Gewerkschaft »Sierpien 80« (»August 80« – eine Erinnerung an den damaligen Generalstreik im sozialistischen Polen, der zur Gründung der Solidarnosc führte) v...

Artikel-Länge: 5014 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.