Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
21.02.2020 / Inland / Seite 2

»Vielen fehlt die Kraft, sich zu engagieren«

Spaltung der Gesellschaft immer gravierender – Vertreter von Landesarmutskonferenzen treffen sich. Ein Gespräch mit Klaus-Dieter Gleitze

Gitta Düperthal

Am heutigen Freitag treffen sich in Frankfurt am Main Delegierte der Landesarmutskonferenzen, LAK, in denen Vertreter von Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen zusammenarbeiten. Was wird dort diskutiert?

Wir tauschen uns einmal jährlich über das gemeinsame Arbeiten in der nationalen Armutskonferenz aus – sowie auch über die Unterschiede, die es bei den einzelnen Landesarmutskonferenzen der Bundesländer gibt. »Hartz IV« ist bundesweit geregelt, dennoch ist die Praxis der Umsetzung in den einzelnen Ländern mitunter unterschiedlich. Grundsätzlich müssen wir ein dickes Brett bohren. In den vergangenen Jahren nahm die Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich immer gravierendere Ausmaße an. Und ja, es ist schwierig, zu den politischen Entscheidern mit unseren berechtigten Forderungen durchzudringen. Das hält uns aber nicht davon ab, diese weiterhin zu erheben. Unsere LAK Niedersachsen fordert, den Mindestlohn und die »Hartz IV«-Regelsätze deutlich anzuheb...

Artikel-Länge: 4125 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €