1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Mai 2021, Nr. 109
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
20.02.2020 / Inland / Seite 5

Gefährliche Kürzungen

Deutscher Gewerkschaftsbund startet Kampagne zum Schutz öffentlich Beschäftigter vor Übergriffen. Ursache häufig »Frust über Staat«

Ralf Wurzbacher

Die üblen Umgangsformen im Internet schlagen zunehmend auf das »echte« Leben durch. Nach einer aktuellen Erhebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) sehen sich öffentlich Bedienstete immer öfter Anfeindungen und körperlichen Übergriffen ausgesetzt. Mehr als zwei Drittel der über 2.000 Befragten wurden demnach in den zurückliegenden zwei Jahren Opfer von Respektlosigkeiten, Drohungen bis hin zu tätlichen Attacken gegen ihre Person. 57 Prozent gaben an, die Situation habe sich verschärft. Bei der Vorstellung der Studie am Mittwoch sprach die DGB-Vizevorsitzende Elke Hannack von »erschütternden Zahlen«. Man werde auf die Innenminister zugehen, »um hier eine Verbesserung zu erreichen und die Beschäftigten besser zu schützen«.

Angesichts der sich häufenden Schlagzeilen zu Gewaltdelikten gegen Polizeibeamte, Bahn- und Behördenmitarbeiter hatte der DGB bei seinem Bundeskongress im Mai 2018 beschlossen, die Problematik in die breite Öffentlichkeit zu tragen....

Artikel-Länge: 3842 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €