Gegründet 1947 Donnerstag, 1. Oktober 2020, Nr. 230
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
20.02.2020 / Inland / Seite 4

Forderung nach Konsequenzen

Erneuter Freispruch für Opfer von brutalem Polizeiübergriff am Rande des Kölner CSD

Markus Bernhardt

Es ist weniger die Ausnahme, sondern eher die Regel, dass sich Staatsanwaltschaften weigern, Strafverfahren gegen Polizeibeamte einzuleiten, denen eindeutig rechtswidrige Gewalttaten vorgeworfen werden. Nicht selten geht die Justiz statt dessen mit voller Härte gegen die Opfer polizeilicher Übergriffe vor, die sie des »Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte« bezichtigt oder als unglaubwürdig zu brandmarken versucht. Genau so stellte es sich auch im Fall des heute 29jährigen Sven W. dar. Der schwule Mann war in der Nacht zum 4. Juli 2016 am Rande des Christopher Street Days (CSD) im McDonald’s-Ladenlokal am Kölner Dom vor den Toiletten von Polizisten geschlagen, misshandelt und festgenommen worden (siehe jW vom 9.4.2019).

Obwohl der schmächtige Mann, der zum Tatzeitpunkt nur etwa 55 Kilo wog, bereits vor dem Amtsgericht und dem Landgericht Köln von den Vorwürfen der Körperverletzung, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, der falschen Verdächtigung u...

Artikel-Länge: 3692 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €