Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
17.02.2020 / Inland / Seite 5

Dieselfahrer tappen im dunkeln

VW lässt Vergleichsverhandlungen mit Verbraucherzentrale platzen

Bernd Müller

Die Vergleichsverhandlungen im Dieselskandal zwischen Volkswagen und dem Bundesverband der Verbraucherschutzzentralen (VZBV) sind gescheitert. Das teilten beide Parteien übereinstimmend am Freitag mit.

Im September 2015 hatte der Autobauer zugegeben, in weltweit elf Millionen Fahrzeugen eine illegale Software eingesetzt zu haben. Bislang zahlte der Konzern mehr als 30 Milliarden Euro an Strafen und Entschädigungen, vor allem in den USA. In Deutschland weigerte sich VW bislang, seine Kunden zu entschädigen.

Streitpunkt zwischen dem VZBV und VW ist unter anderem die Kostenübernahme für die Abwicklung der Entschädigungszahlungen. Der Verbraucherschutzverband erklärte, der Konzern habe in Aussicht gestellt, 50 Millionen Euro der Gebühren, die von den VZBV-Anwälten erhoben werden, zu tragen. Am Freitag sollte davon plötzlich keine Rede mehr sein. Volkswagen monierte: Die Rechtsberater des VZBV hätten »keinen ausreichend konkreten Nachwei...

Artikel-Länge: 2929 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €