27.05.2003 / Ansichten / Seite 2

Ökologische Plattform der PDS zwischen den Fronten?

jW sprach mit Marko Ferst vom Koordinierungsrat der Ökologischen Plattform der PDS, die sich am Wochenende traf

Hannes Kleber

F: Wo steht die Ökologische Plattform in der jüngsten Parteikrise? Braucht ökologische Politik mehr Regierungsbeteiligungen?

Auf jeden Fall braucht sie eine solide Grundlage. In Mecklenburg-Vorpommern, wo die PDS mitregiert, ist durchaus Sinnvolles erreicht worden. 32 Prozent der Energie im Land wird inzwischen solar produziert. Natürlich gibt’s auch etliche Punkte, die nicht klappen. Der Autobahnbau ist problematisch. Die Förderung der Kernfusionsforschung und des Kurzstreckenfluges sollte unbedingt beendet werden.

F: Grundsätzliche Probleme haben Sie nicht mit den laufenden Regierungsbeteiligungen?

Ich denke, daß Berlin im Grunde genommen gescheitert ist. Wenn ich mir den Bankenskandal ansehe oder den Ausbau des Flughafens Schönefeld, bin ich nicht für die Fortführung dieser Koalition.

F: Schlägt sich die Plattform angesichts der derzeitigen Parteikrise ins Lager der Opposition?

Die Plattform hat auf dem Geraer Parteitag Gabi Zimmer unte...









Artikel-Länge: 3119 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe