Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
13.02.2020 / Ausland / Seite 6

Legitimen Handel schützen

EU-Botschafter in Havanna nennt US-Blockadegesetz gegen Kuba inakzeptabel

Volker Hermsdorf

Die von Washington verhängten Einreiseverbote für spanische Geschäftsleute, deren Unternehmen in Kuba tätig sind, führen zu einem handfesten Konflikt zwischen der EU und den USA. Der Botschafter der Europäischen Union in Kuba, Alberto Navarro, erklärte am Montag gegenüber der spanischen Tageszeitung El País, dass nach seiner Kenntnis in den USA derzeit mindestens 20 ausländische Firmen, darunter sechs aus der EU, unter Berufung auf den von Donald Trump in Kraft gesetzten dritten Teil des Helms-Burton-Gesetzes verklagt werden. Nach diesem Passus können Exilkubaner gegen in Kuba tätige Personen oder Firmen Anzeige erstatten, die auf nach der Revolution enteigneten Grundstücken Geschäfte betreiben. Das erste bekannte Opfer ist der Vizepräsident des spanischen Hotelkonzerns »Meliá«, Gabriel Escarrer, der am Mittwoch vergangener Woche bestätigt hatte, dass die Trump-Regierung ihm deshalb die Einreise in die USA verweigert. Dies sei inakzeptabel, und die EU wer...

Artikel-Länge: 4108 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €