Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
04.02.2020 / Inland / Seite 4

Gewollte Enthemmung

Bundeswehr: Zahl der minderjährigen Soldaten gestiegen. Friedensbewegung fordert Rekrutierungsverbot

Markus Bernhardt

Die Anzahl minderjähriger Soldatinnen und Soldaten in der Bundeswehr ist erneut gestiegen. Das geht aus dem Bericht des Wehrbeauftragten des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), hervor, den dieser vergangene Woche vorgelegt hat. Demnach haben 2019 insgesamt 1.706 Minderjährige ihren Dienst bei der Bundeswehr angetreten. Zum Vergleich: 2018 waren es noch 1.679. Nur wenige Tage zuvor hatte die Kampagne »Unter 18 nie! Keine Minderjährigen in der Bundeswehr!« die Rekrutierungspraxis der deutschen Armee kritisiert (siehe jW vom 26.1.).

»Eigentlich sollten 17jährige in der Bundeswehr nur eine Ausnahme sein – mittlerweile sind sie die Regel und machen knapp 10 Prozent der jährlichen neuen Rekrutinnen und Rekruten aus«, kritisierte Michael Schulze von Glaßer, politischer Geschäftsführer der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), am Montag auf jW-Anfrage.

Laut dem Bericht des Wehrbeauftragten seien »44 Prozent der 17Jährigen...

Artikel-Länge: 3785 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €