Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
27.01.2020 / Inland / Seite 8

»Dagegen sind die Parolen heute perfide«

Beobachtungen einer Rentnerin, die seit vielen Jahren Nazisprüche im öffentlichen Raum entfernt. Ein Gespräch mit Irmela Mensah-Schramm

Carmela Negrete

Sie entfernen seit Jahrzehnten rechte Aufkleber und Graffiti. Wie hat das Jahr 2020 für Sie angefangen?

Die Funde werden immer schlimmer. Im Moment wird in Berlin-Friedrichshain wieder sehr viel geklebt. Zum Teil sind die Aufkleber strafrechtlich relevant, es geht dabei um Volksverhetzung, Aufstachelung zum »Rassenhass« oder um Beleidigung.

Mit was für Hetze müssen Sie sich auseinandersetzen?

Auf einem Sticker stand »Antifa nach Afrika«. Darauf abgebildet war ein Kochtopf, der auf einem Feuer steht, heraus ragt ein Arm mit der Antifahne in der Hand, daneben ein schwarzes Männchen mit einem Messer. Auf einem anderen Aufkleber stand: »Vorsicht, schubsende Migranten«. Zu sehen war ein Mann, der einen anderen in ein Gleisbett schubst.

Nimmt die Präsenz solcher Parolen im öffentlichen Raum zu?

Auf jeden Fall. Ich habe mich Anfang Januar auf den Weg nach Sachsen gemacht, nachdem ich von einer Menschenrechtsorganisation aus den USA die »Bahncard 100« gesponsert ...

Artikel-Länge: 4051 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €