Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
18.01.2020 / Inland / Seite 8

»Die wirkliche Bedrohung geht von rechts aus«

Täter sind immer die anderen: Berliner AfD sieht sich als Opfer, weil es Protest gegen Parteitag gibt. Ein Gespräch mit Irmgard Wurdack

Jan Greve

Mehrere Vertreter der Berliner AfD haben Strafanzeige gegen Sie gestellt. Hintergrund ist der Protest gegen den Landesparteitag der Rechten, der Ende kommender Woche stattfinden soll. Womit haben Sie die AfD so verärgert?

Ich hatte bei dem Betreiber des Ballhauses Pankow angerufen. Es hieß, dort solle der Parteitag stattfinden. Der Mann bestätigte mir das am Telefon. Ich habe meine Verwunderung ausgedrückt, gerade weil der Termin denkbar nah an dem 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar liegt. An solch einem historischen Datum einer Partei, die ein Sammelbecken von Rassisten und anderen Rechten ist, Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, ist schon besonders brisant.

Der Betreiber antwortete, ihm sei diese Verbindung, die auch er bedenklich finde, nicht bewusst gewesen. Allerdings sei er unpolitisch und könne darüber hinaus eh nichts mehr an der Situation ändern, da der Vertrag unterschrieben und das erste Geld bereits geflossen sei. Auß...

Artikel-Länge: 3986 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €