Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. August 2020, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo! Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
Contra Mietenwahnsinn, Protest-Abo!
16.01.2020 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Bewegendes Wiedersehen

Zu jW vom 20.12.: »›Danach sind die Deutschen meist still und sagen nichts‹«

1979 bat die Südwestafrikanische Volksorganisation (SWAPO) die SED, namibische Kinder zeitweilig in der DDR aufzunehmen. Am 18. Dezember 1979 kamen 80 Kinder im Alter zwischen drei und sieben Jahren mit 15 Begleiterinnen nach Bellin im Kreis Güstrow. Weitere folgten. Es waren fast ausschließlich Kinder aus Flüchtlingslagern in Angola, die dort den Kriegseinwirkungen ausgesetzt waren. Viele hatten bei der Bombardierung des Lagers Kassinga durch die südafrikanische Armee körperliche und psychische Schäden erlitten. Die Auswahl der Kinder und Begleiterinnen geschah durch die SWAPO. Am 1. September 1981 wurden die ersten 27 Kinder in der Polytechnischen Oberschule Zehna eingeschult. Die namibischen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen waren fest in das örtliche Leben integriert. Am 26. August 1990 erfolgte abrupt der Abbruch des Aufenthaltes der namibischen Kin...

Artikel-Länge: 6210 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die inhaltliche Basis für Protest: Konsequent linker Journalismus. Jetzt Protest-Abo bestellen!