Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
10.01.2020 / Inland / Seite 2

Frage nach Hintermännern

Neues Geständnis im Mordfall Lübcke: Oppositionspolitiker fordern Aufklärung. Womöglich finanzstarke Unterstützer

Kristian Stemmler

Das neue Geständnis von Stephan Ernst, mit dem sich der Hauptverdächtige im Mordfall Walter Lübcke im Vergleich zum ersten deutlich entlastet hat, wirft erneut die Frage nach weiteren Tatbeteiligten und Hintermännern auf. FDP-Innenpolitiker Benjamin Strasser bezeichnete Ernsts Angaben über einen zweiten Täter gegenüber der Deutschen Presseagentur (dpa) als »hochbrisant«. Der Vorwurf der Bildung einer terroristischen Vereinigung stehe im Raum, so der Bundestagsabgeordnete. Zum anderen habe es bereits bei der NSU-Mordserie Hinweise auf Helfer und Mitwisser aus der Kasseler Neonaziszene gegeben. Der Generalbundesanwalt müsse nun alle NSU-Akten »auf links drehen«.

Martina Renner, Abgeordnete der Linksfraktion, ...

Artikel-Länge: 2238 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €