Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. April 2020, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
04.01.2020 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Das Vertrauen in eine friedliche Lösung ist verloren«

Gespräch mit Laila Fakhouri. Über das ausstehende Unabhängigkeitsreferendum in der Westsahara, Widerstand gegen die Fremdherrschaft und die Rolle der EU

Regina Dietzold und Jörg Tiedjen

Im Dezember wurden Sie für Ihr Engagement mit dem Menschenrechtspreis der Stadt Weimar ausgezeichnet. Gleichzeitig wurde Aminatou Haidar, die Präsidentin der sahrauischen Hilfsorganisation Codesa, mit dem Alternativen Nobelpreis geehrt. Man könnte meinen, der Konflikt, um den es geht, sei allgemein bekannt. Aber leider ist das nicht der Fall. Also: Was ist die Westsahara?

Sie gilt bei der UNO als nicht selbstverwaltetes Gebiet. Sie war einmal eine spanische Kolonie. Als Spanien das Gebiet 1975 verließ, versuchte Marokko, es zu annektieren. Frente Polisario, die 1973 gegründete Vertretung der sahrauischen Bevölkerung, stellte sich dem entgegen. Der Krieg dauerte bis 1991, als die UNO einen Waffenstillstand vermittelte. Nach zwei Jahren, so das Versprechen, sollte ein Referendum für die Sahrauis über den Status des Landes stattfinden. Seit damals wartet die Bevölkerung darauf. Denn Marokko will keine solche Abstimmung. Dass sich seit so langer Zeit kaum etw...

Artikel-Länge: 16014 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €