Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
31.12.2019 / Inland / Seite 5

»Mehr Netto vom Brutto«

Handwerk trotzt Flaute und fordert mehr Geld für Beschäftigte

Cheflobbyist Hans Peter Wollseifer hat die Politik zu einer Minderung der Abgabenlast für die arbeitende Bevölkerung aufgefordert. »Die Beschäftigten brauchen mehr Netto vom Brutto«, sagte der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) der Nachrichtenagentur dpa auch mit Blick auf seine eigene Klientel. »Die Leistungsträger in diesem Land müssen nun einmal entlastet werden, dazu gehört auch das Handwerk.« Statt dessen gebe es immer mehr Belastungen, mit mehr Bürokratie und steigenden Sozialabgaben. »Das kann nicht der richtige Weg sein.«

Mit Blick auf die EU kritisierte Wollseifer, es könne nicht sein, dass die Bundesrepublik 2021 »Europameister« bei den Steuerabgaben sei. »Das ist für den Standort Deutschland nicht gut. Das macht uns nicht wettbewerbsfähig und ist auch für unsere Betriebe und unsere Mitarbeiter nicht gut. Wir müssen jetzt einmal den Mut haben, einen drastischen Schritt zu machen. Wir drehen aber an kleinen Rädchen, wie ...

Artikel-Länge: 3097 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €