Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
30.12.2019 / Politisches Buch / Seite 15

Befriedete Städte

Zerstörer der Arbeiterräte: Claus Kristen hat eine kritische Biographie Georg Maerckers vorgelegt

Klaus Gietinger

Die meisten Freikorpsführer, die 1919 vom zivilen Oberbefehlshaber Gustav Noske (SPD) gegen die proletarischen Anhänger seiner eigenen Partei, die der USPD, der KPD und gegen die unorganisierten Arbeiterinnen und Arbeiter losgelassen wurden, sind heute vergessen. Allenfalls Waldemar Pabst oder Hermann Ehrhardt sind noch ein Begriff. Es ist deshalb sehr verdienstvoll, dass Claus Kristen über den vor 95 Jahren gestorbenen Georg Maercker, den Noske einst als »Städtebezwinger« tituliert hatte, eine kritische Biographie vorgelegt hat.

Es ist die Lebensbeschreibung eines aus dem bürgerlichen Milieu stammenden, in genozidalen Kolonialkriegen geübten Offiziers, der im Ersten Weltkrieg erst ein Regiment und dann eine Infanteriedivision kommandierte, um schließlich die Taktik der in Afrika praktizierten schnellen und massiven Überfälle auf eine unbotmäßige Bevölkerung auch in Deutschland zu erproben. Maerckers Aktionen können dabei geradezu als Muster für die »erfo...

Artikel-Länge: 4363 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €