Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
28.12.2019 / Ausland / Seite 6

»Brexit« kommt, wahrscheinlich

Jahresrückblick 2019. Heute: Großbritannien. EU-Ausstieg und radikale Kürzungspolitik dominierten. Linke um Corbyn gescheitert

Christian Bunke, Manchester

Wer zur Weihnachtszeit in Großbritannien mit der Bahn reisen wollte, hatte vielerorts Pech. Landesweit sind viele Regionalzüge ausgefallen. In den Worten der PR-Abteilung des nordenglischen Eisenbahnkonzerns »First North Western« liegt der Grund in »einem noch nie dagewesenen plötzlichen Anstieg von Krankmeldungen«. Personell ist die Bahn jedoch notorisch unterbesetzt und war das ganze Jahr 2019 über Schauplatz erbitterter Arbeitskämpfe. Am 12. Dezember wurde mit Boris Johnson ein Premierminister gewählt, der die Belegschaften der britischen Eisenbahnen mit Streikverboten an die Arbeit peitschen möchte. Die plötzliche Krankheitswelle zur Weihnachtszeit zeigt die Grenzen solcher Drohungen.

Einer, der den privatisierten Schienenverkehr wieder in öffentlichen Besitz bringen wollte, ist der Wahlverlierer Jeremy Corbyn. 2017 führte er die Labour-Partei fast zum Sieg über die Konservativen. Die von der damaligen Premierministerin Theresa May ausgerufenen Neuwah...

Artikel-Länge: 6885 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €