Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
24.12.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Schlichtung gescheitert

Lufthansa lässt Gespräche mit Flugbegleitergewerkschaft platzen. Neue Streiks »jederzeit möglich«

Steffen Stierle

Der Arbeitskampf bei Lufthansa geht in die nächste Runde. Als die Airline nach monatelangem Taktieren und Hinhalten im November eingesehen hatte, dass sich Verhandlungen mit der Flugbegleitergewerkschaft UFO nicht verhindern lassen, ist die Schlichtung jetzt offenbar gescheitert. Neue Streiks können nun jederzeit angesetzt werden, teilten Sprecher der Gewerkschaft per Videobotschaft mit. Von Arbeitsniederlegungen ausgeschlossen bleiben demnach Heiligabend sowie die Weihnachtsfeiertage. Ankündigungen könne es aber auch in dieser Zeit geben.

Über die Inhalte der am Sonntag ergebnislos beendeten Schlichtungsgespräche haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Ein UFO-Sprecher sagte, man sei stets an einer Einigung interessiert gewesen, aber die Airline habe sich nicht bewegt. Das, was zuletzt auf dem Tisch lag, sei nicht annehmbar gewesen. »Wir müssen deshalb nochmal auf die Straße«, richtete der Sprecher das Wort an die Flugbegleiter. Es gehe nur über Ar...

Artikel-Länge: 4918 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €