Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
23.12.2019 / Ausland / Seite 6

Krieg in Afghanistan

Mumia Abu-Jamal

Über den Militärstützpunkten der Vereinigten Staaten von Amerika in Afghanistan hängen die US-Flaggen schlapp im trockenen Wind, der über das ausgedorrte Land weht. Diesem symbolhaften Bild entspricht die Ratlosigkeit ihrer Besatzungen, was ihre Präsenz in Afghanistan eigentlich bewirken soll. Geblieben sind von ihrem im Oktober 2001 erfolgten Einmarsch nur die Drangsalierung und Demütigung der Bevölkerung im Zuge sogenannter Antiterrorismusoperationen.

Durch eine Fülle kürzlich in der Tageszeitung Washington Post veröffentlichter Dokumente wurde bekannt, dass führende US-Militärs, die in Afghanistan stationiert waren, inzwis...

Artikel-Länge: 1989 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €