Gegründet 1947 Montag, 6. April 2020, Nr. 82
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
19.12.2019 / Inland / Seite 5

Klassenkampf im Krankenhaus

Jahresrückblick 2019. Heute: Streiks in Kliniken. Warum sich die Arbeitsverhältnisse in der Fürsorge radikal verändert haben

Daniel Behruzi

Es ist noch nicht lang her, da galten Klinikbeschäftigte als nicht mobilisierbar. Es gab und gibt schließlich viele Gründe, die sie vom Kämpfen abhalten. Da ist zum einen das »Ethos fürsorglicher Praxis«, das es Menschen, die sich beruflich um das Wohlergehen anderer kümmern, schwer macht, die eigenen Interessen in den Vordergrund zu stellen. Das ist nicht nur ein moralisches, sondern auch ein ganz praktisches Problem: Wenn Arbeiter in einer Autofabrik streiken, werden in dieser Zeit keine Autos gebaut. Wenn aber Pflegekräfte im Altenheim oder in der Klinik die Arbeit niederlegen, was geschieht dann mit den Patienten, die rund um die Uhr auf ihre Hilfe angewiesen sind? Ein weiterer Grund, warum der Arbeitskampf lange nicht in der Pflege verbreitet war, sind historische Faktoren: Die sogenannte Sorgearbeit galt lange nicht als professioneller Beruf, sondern als dem »weiblichen Wesen« von Natur aus eigen. Das wollte Mann natürlich nicht bezahlen. Die im Ver...

Artikel-Länge: 6193 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!