Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
13.12.2019 / Titel / Seite 1

Geballte Armut

Soziale Not weiterhin groß. Bremen, Ruhrgebiet und Mecklenburg-Vorpommern besonders betroffen

Susan Bonath

Trotz boomender Wirtschaft und offiziell sinkender Erwerbslosenzahlen hat sich die Armut in Deutschland regional verfestigt. In Bremen, im Ruhrgebiet und in Ostdeutschland mussten vergangenes Jahr besonders viele Menschen von weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens leben, wie der neue Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zeigt. »Armut verschwindet nicht einfach bei guter oder sogar sehr guter wirtschaftlicher Entwicklung«, konstatierte der Verband. Beides sei vielmehr voneinander abgekoppelt.

»30 Jahre nach dem Mauerfall« sei Deutschland ein »sozial tief zerklüftetes Land«, teilte der Verband am Donnerstag anlässlich der Veröffentlichung des Berichts mit. Zwar sei die Armutsquote insgesamt binnen eines Jahres leicht gesunken – von 15,8 auf 15,5 Prozent. Auch die Verarmung von Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund nehme derzeit nicht stark zu. Dennoch gehörten Migranten, Erwerbslose, Alleinerziehende, Kinderreiche und unzur...

Artikel-Länge: 3329 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.