Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
09.12.2019 / Thema / Seite 12

Umverteilen reicht nicht

Thomas Piketty untersucht den Zusammenhang von Kapital und Ideologie, will aber vom Profit nichts wissen. Eine Rezension

Jörg Goldberg

Thomas Piketty ist eine Ausnahmeerscheinung unter den weltweit führenden Ökonomen. Sein 2013 erschienenes Buch »Das Kapital im 21. Jahrhundert« erreichte eine Auflage von mehr als zweieinhalb Millionen. Auf der Basis einer Fülle von historischen Daten¹ kritisiert Piketty darin die wachsende Ungleichheit der modernen Eigentümergesellschaften. Sein Werk hat dazu beigetragen, dass es wieder einen Diskurs über soziale Umverteilung gibt.

Nun hat Piketty unter dem Titel »Kapital und Ideologie« ein weiteres Buch vorgelegt, das sich als Erweiterung des Vorgängers versteht. Piketty verweist auf zwei »Begrenzungen« der vorangegangen Arbeit, die er nun überwinden möchte: den »westlich zentrierten« Blick und die Vernachlässigung der ideologisch-politischen Ursachen der Eigentumskonzentration.² Im neuen Buch behandelt er auch außereuropäische Gesellschaften und beschäftigt sich mit ideologischen Aspekten der »Eigentümergesellschaft«: Ideologie, so Piketty, sei ein »En...

Artikel-Länge: 17334 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €