Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Juli 2020, Nr. 156
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
04.12.2019 / Inland / Seite 5

Privileg Bildung

PISA-Studie 2018 sieht Deutschland im Abwärtstrend. Schulleiter beklagen mangelnde Ausstattung

Susan Bonath

Die Bildungschancen von Kindern in Deutschland hängen weiterhin vom Geldbeutel, der Herkunft und dem damit verbundenen sozialen Status der Eltern ab. Seit Jahren verschärft sich der Lehrermangel, besonders gefördert wird nur, wer es sich leisten kann. Vor allem Kinder aus armen und migrantischen Familien werden abgehängt und landen vorwiegend in den Hauptschulen. Dort können, je nach Bundesland, zwischen 30 und 50 Prozent der 15jährigen nur mangelhaft lesen, schreiben und rechnen. Das ist eine der Schlussfolgerungen aus der Studie 2018 des »Programme for International Student Assessment« (PISA), deren Ergebnisse die initiierende Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Dienstag veröffentlicht hat.

Großer Abstand zur Spitze

Demnach schnitten zwar Schüler in Deutschland beim Leseverständnis, in der Mathematik und den Naturwissenschaften insgesamt etwas besser ab als der Durchschnitt in den durch die Industriestaatenorganisat...

Artikel-Länge: 4155 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €