Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
30.11.2019 / Inland / Seite 4

Aufrüsten gegen Obdachlose

Düsseldorf stattet Sicherheitsdienst mit potentiell tödlicher Waffe aus. Wohnungslose protestieren

Markus Bernhardt

Viele Einsatzmittel der Polizei können für vermeintliche Delinquenten schwere Verletzungen mit sich bringen oder sogar zum Tod führen. Im Vergleich mit Schusswaffen, Elektroschockpistolen und Pfefferspray wird der sogenannte Einsatzmehrzweckstock häufig unterschätzt. Die auch »Tonfa« oder einfach »Schlagstock« genannte Waffe steht dabei nicht mehr nur ausschließlich der Polizei zur Verfügung. Damit werden mittlerweile auch von Städten beauftragte private Sicherheitsdienste oder sogar Mitarbeiter der Ordnungsämter ausgerüstet.

Begründet wird dies meist mit dem Hinweis auf »mehr Sicherheit«. So auch in Düsseldorf, wo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des »Ordnungs- und Service Dienstes« (OSD) der Stadt in der Vergangenheit angeblich häufiger attackiert worden seien. Zu ihrem Schutz sollen sie daher fortan mit Schlagstöcken ausgerüstet werden. Am Donnerstag haben knapp zwei Dutzend Obdachlose und ihre Unterstützer gegen die Bewaffnung des OSD-Personals demons...

Artikel-Länge: 3423 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!