Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
23.11.2019 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Prinzipien der Solidarität

Nach seiner Wahl zum Präsidenten Boliviens im Dezember 2005 vereinbarte Evo Morales mit Fidel Castro eine Kooperation im Gesundheitswesen und bei der Alphabetisierung

Am 18. Dezember 2005 gewann Evo Morales mit 54 Prozent der Stimmen die Präsidentschaftswahlen in Bolivien. Noch vor seinem Amtsantritt unterzeichneten er und der damalige Staatschef Kubas, Fidel Castro, am 30. Dezember 2005 eine Kooperationsvereinbarung zwischen beiden Ländern vor allem für das Gesundheitswesen. Nach dem Putsch in Bolivien in der vergangenen Woche verhafteten die bolivianischen Putschisten mehrere kubanische Ärzte. Ein Auszug aus der Vereinbarung von Dezember 2005:

Das kubanische Volk hat in seiner Botschaft, die Nationalversammlung und Staatsrat an Evo Morales sandten, anerkannt, dass er und sein Volk, eines der ärmsten und am meisten ausgebeuteten unserer Hemisphäre, vor neuen und großen Herausforderungen stehen und deshalb der bestmöglichen Solidarität seitens Lateinamerikas und der Welt bedürfen.

Während der Beratungen hat die Regierung Kubas ihre Bereitschaft erklärt, ein Programm zu fördern, das es ermöglichen würde, fünf Millionen ...

Artikel-Länge: 4803 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €