Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. April 2020, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
21.11.2019 / Ansichten / Seite 8

Fronten gegen China

NATO-Außenministertreffen mit Konflikten

Jörg Kronauer

Jens Stoltenberg ließ die Katze schon vorab aus dem Sack. China werde immer stärker, erklärte er bereits am Dienstag, von Journalisten darauf angesprochen, dass die NATO-Außenminister sich auf ihrem gestrigen Treffen mit der Volksrepublik befassen würden. China werde recht bald das Land mit der größten Wirtschaftsleistung überhaupt sein, es rüste immer mehr auf, und es investiere zunehmend in Europa – es komme näher. Die NATO müsse sich dringend mit ihm befassen. Zumal, das schob Stoltenberg nach, er gerade erst bei einem Aufenthalt in den USA erfahren habe, dass die dortige Regierung »besorgt über Chinas Größe« sei; das mache »die NATO noch wichtiger für die Vereinigten Staaten«. Es ist, wie man sieht, nicht nur der Huawei-Boykott, zu dem Washington die Verbündeten nötigen will; die USA wünschen wohl eine gemeinsame militärische Front gegen Beijing.

Damit spitzt sich für die Mächte Westeuropas, auch für Deutschland, die Frage zu, wie sie sich gegenüber C...

Artikel-Länge: 3048 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €