Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
21.11.2019 / Inland / Seite 4

Woidke macht weiter

Potsdam: Landtag wählt SPD-Mann zum Ministerpräsidenten. Linkspartei nun in Oppositionsrolle

Kristian Stemmler

Der Motor der neuen »Kenia-Koalition« in Brandenburg stottert noch. Dietmar Woidke (SPD), der das Amt seit 2013 – bis vor wenigen Monaten mit Unterstützung der Partei Die Linke – innehat, wurde am Mittwoch im Landtag erneut zum Ministerpräsidenten gewählt. Von den 50 Abgeordneten, über die das Bündnis aus SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen verfügt, verweigerten allerdings drei dem 58jährigen die Gefolgschaft. Zweieinhalb Monate nach der Landtagswahl votierten in geheimer Abstimmung 47 Abgeordnete für Woidke, drei enthielten sich, 37 stimmten gegen ihn.

Eigentlich hatten die drei Fraktionen bei der Wiederwahl von Woidke auf Geschlossenheit gehofft. Der scheidende SPD-Fraktionschef Mike Bischoff hatte sich noch am Dienstag überzeugt gezeigt, dass der Sozialdemokrat mit allen Stimmen der »rot-schwarz-grünen« Koalitionsfraktionen gewählt wird. Die Koalition der drei Parteien ist die erste ihrer Art in einem Bundesland unter SPD-Führung. Im benachbarten Sachse...

Artikel-Länge: 4087 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €