Gegründet 1947 Montag, 12. April 2021, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
19.11.2019 / Ansichten / Seite 8

Nur Neid und Hass

Der Westen gegen die VR China

Sebastian Carlens

Es kommt nicht allzu häufig vor, dass die honorigsten bürgerlichen Blätter der Republik unisono mehr Gewalt fordern. Nur, wenn es gegen unbotmäßige Regierungen geht, in Lateinamerika oder in Asien – wenn gewählte Präsidenten wie Evo Morales oder Nicolas Maduro gestürzt werden sollen, oder wenn am Perlflussdelta ein Mob außer Rand und Band gerät. Dann entzünden sich die kühnsten Hoffnungen, mit einer Handvoll Hongkong-Bürger ganz China mit seinen 1,4 Milliarden Einwohnern destabilisieren zu können. Absurd, aber dennoch: Anders ist es nicht zu erklären, wenn der juvenile Fanatiker Joshua Wong in der Süddeutschen Zeitung feststellen darf, dass »friedlicher Protest allein nicht ausreicht«. Der 23jährige habe »Erfahrung an der Front«, so der Titel aus der Montagausgabe.

Die besitzt er natürlich nicht, und die Tatsache, dass Wong durch die Zeitungen der Bundesrepublik gereicht wird, hat den Hintergrund, dass er bei den rad...

Artikel-Länge: 2880 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €