Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Juli 2020, Nr. 156
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
11.11.2019 / Inland / Seite 4

»Mietendeckel« macht Schule

Bremen: Landesparteitag von Die Linke für Maßnahme nach Berliner Vorbild. Grünen-Bausenatorin gegen Vorhaben

Kristian Stemmler

Auch im kleinsten Bundesland, Bremen, will Die Linke jetzt mit der Einführung eines »Mietendeckels« den Anstieg der Wohnkosten bremsen. Der erste Landesparteitag seit dem Eintritt der Partei in den Senat im August stimmte am Samstag für einen entsprechenden Leitantrag des Vorstands. Fast die Hälfte aller Bremer müsse mehr als 30 Prozent des verfügbaren Einkommens an ihre Vermieter abdrücken, erklärte Landessprecherin Cornelia Barth am Sonntag gegenüber jW. »Das können wir so nicht laufen lassen.«

Im Gegensatz zum Land Berlin dürfte die Linkspartei in Bremen mit ihrem Vorstoß nicht auf Gegenliebe ihrer Koalitionspartner SPD und Bündnis 90/Die Grünen stoßen. Bausenatorin Maike Schaefer (Grüne) hatte erst am Donnerstag einen Auftritt bei einem »Immobilienforum« in der Bremischen Volksbank genutzt, um sich vom Mietendeckel zu distanzieren. Dieser sei an der Weser nicht erforderlich, da die Lage auf dem Wohnungsmarkt in Bremen deutlich weniger angespannt sei a...

Artikel-Länge: 4337 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €