Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Mai 2020, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
08.11.2019 / Feuilleton / Seite 10

Wie ein Gesicht sich verhärtet

Corinna Harfouch und die Musikerhölle: Der Spielfilm »Lara« von Jan-Ole Gerster

Kai Köhler

Es ist Laras 60. Geburtstag, und am Abend steht ein zentrales Ereignis bevor: Ihr Sohn Victor, den sie mit viel Strenge zum Pianisten getrimmt hat, gibt ein wichtiges Konzert, bei dem er zum ersten Mal eine eigene Komposition vorstellen will. Für Lara ist es ein Unglückstag.

Man sieht sie beim Aufstehen, fahrig; sieht, wie sie vor einem geöffneten Hochhausfenster auf einen Tritt steigt. Wird sie springen? Aber das wäre ein Kurzfilm. Die Türklingel stört, Polizisten fordern die ehemalige Beamtin Lara auf, als Zeugin einer Wohnungsdurchsuchung beizuwohnen. Dort spielt sich nur die erste von vielen peinlichen Szenen ab, die den Tag füllen werden. Victor – soviel wird schnell klar – reagiert nicht auf die Versuche seiner Mutter, ihn anzurufen, und dies offensichtlich seit längerer Zeit. Lara kauft alle verbliebenen Karten für das Konzert auf, eilt durch die Stadt (es ist auch einer dieser zahlreichen Berlin-Filme), und trifft gezielt oder zufällig Leute, beka...

Artikel-Länge: 4078 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €