Gegründet 1947 Mittwoch, 15. Juli 2020, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
06.11.2019 / Inland / Seite 8

Glücksbringer des Tages: Deutsche Post

Steffen Stierle

Deutschland geht es so gut wie noch nie, behaupten Regierende und Wirtschaftslobbyisten tagein, tagaus. Wer Missstände wie Wohnungsnot oder Kinderarmut anprangert, meckert nur an allem rum, ist nie zufrieden und rückwärtsgewandt. Wie gut es den Menschen hierzulande eigentlich geht, belegt der am Dienstag in Berlin präsentierte »Glücksatlas 2019« der Deutschen Post AG einmal mehr. Ein »Allzeithoch« wurde gemessen, ein regelrechter »Glückssprung« verzeichnet. Eine Nation mit Dauergrinsen im Gesicht. Sogar aus den ostdeutschen Miesepetern werden allmählich richtige ...

Artikel-Länge: 1799 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €