Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
05.11.2019 / Ausland / Seite 6

Wahlkampf als Geschäft

Spaniens Sozialdemokraten finanzieren Kampagne mit Kleinkrediten. Unterstützern winken 2,5 Prozent Zinsen

Carmela Negrete

In Spanien wird eine Partei zur Bank: Bis zu 2,5 Prozent Zinsen verspricht die »Spanische Sozialistische Arbeiterpartei« (PSOE) denen, die ihr Geld bei den Sozialdemokraten anlegen, um den Wahlkampf zu finanzieren. Bereits vor der letzten Abstimmung im April hatte die Organisation von Ministerpräsident Pedro Sánchez auf diese Weise bis zu 2,4 Millionen Euro von privaten Anlegern einnehmen können. Damals gab es satte zwei Prozent Rendite, nun soll es noch mehr werden. Diese Form des »Crowdfunding« nährt zugleich bei den Anhängern die Illusion, dass sie es seien, die ihre Partei und deren Arbeit finanzieren. Im Fall der PSOE ist das lächerlich, denn auch sie finanziert sich zum überwiegenden Teil aus den öffentlichen Kassen. Rund 80 Prozent der Einnahmen stammen aus staatlichen Subventionen – und gerade deshalb kann die PSOE ihren Investoren höhere Zinssätze versprechen als jede spanische Bank – und zugleich eine Rückzahlung innerhalb von einem Jahr garanti...

Artikel-Länge: 3874 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!