Gegründet 1947 Montag, 25. Mai 2020, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
31.10.2019 / Ausland / Seite 6

Kurdische Kämpfer abgezogen

Nach Ende der Waffenruhe in Syrien kontrolliert Damaskus wieder Teile der Grenze zur Türkei

Karin Leukefeld

Nach einer sechstägigen Waffenruhe im Norden Syriens haben sich alle kurdischen Milizen aus dem Gebiet an der türkischen Grenze zwischen Euphrat und Tigris zurückgezogen. 68 Einheiten mit insgesamt 34.000 Kämpfern seien von der »Kontaktlinie« zur türkischen Armee abgezogen, erklärte das russische »Zentrum für die Wiederversöhnung der Kriegsparteien« am Dienstag um 15 Uhr (MEZ). Die Waffenruhe endete offiziell um 16 Uhr (MEZ).

Mitgenommen hätten die kurdischen Kämpfer demnach mehr als 3.000 Waffen und militärisches Material, sagte der russische Generalmajor Juri Borenkow. Sie hätten sich 30 Kilometer von der Grenze entfernt, das Gebiet wird von der Türkei und Russland als »Sicherheitszone« bezeichnet. Das entspreche dem Memorandum, das am 22. Oktober in Sotschi zwischen den türkischen und russischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Putin vereinbart worden war. Erdogan bestätigte am Dienstag, von Russland über den Abzug informiert worden zu sei...

Artikel-Länge: 4077 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €