1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
26.10.2019 / Inland / Seite 5

Unhaltbare Zustände

Vor den Landtagswahlen in Thüringen werden die Arbeitsbedingungen in der Uniklinik Jena zum Politikum

Bernd Müller

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi streitet für mehr Personal und Entlastung in Krankenhäusern. Unter anderem war die Universitätsklinik Jena (UKJ) zu Tarifverhandlungen aufgefordert worden, um konkrete und verbindliche Maßnahmen zur Entlastung der Beschäftigten festzulegen. Am Donnerstag wurden die Gespräche fortgesetzt, eine Einigung wurde jedoch bis zum Redaktionsschluss am Freitag nachmittag nicht erzielt.

Verdi habe »die unhaltbaren Zustände in den Krankenhäusern auf die politische Agenda gesetzt«, erklärte am Donnerstag Sylvia Bühler, Mitglied im Bundesvorstand der Gewerkschaft. Es sei gut, dass die Politik endlich darauf reagiere, aber die Klinikbetreiber wolle man nicht aus der Verantwortung lassen. Sie seien verpflichtet, die Gesundheit ihrer Beschäftigten zu schützen. Wenn das nicht geschehe, werde die Gewerkschaft dies zum Thema tariflicher Auseinandersetzungen machen.

Mit Blick auf die Landtagswahl in Thüringen sagte Bühler, die Personalaus...

Artikel-Länge: 4273 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.