Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
26.10.2019 / Inland / Seite 2

»Wir fordern, die Anlagen sofort stillzulegen«

Aufruf zur Großdemo: Lingen im Emsland besonders durch Atomwirtschaft betroffen. Gespräch mit Udo Buchholz

Gitta Düperthal

Die Antiatomkraftbewegung hat für den heutigen Samstag überregional zur Demonstration in Lingen im niedersächsischen Emsland aufgerufen. Erst in der vergangenen Woche hat sich wieder ein Störfall im von RWE betriebenen Atomkraftwerk (AKW) Lingen 2 ereignet. Wie gefährlich ist das?

Es war kein Störfall, der mit großen Ereignissen wie in Tschernobyl oder Harrisburg vergleichbar wäre. Aber die kleinen Vorfälle in Lingen häufen sich. Im Frühjahr wurden dort defekte Rohre gefunden – mit Rissen, welche der Betreiber verharmlosend »Wanddickenschwächungen« nennt. Das AKW ist seit rund 30 Jahren am Netz, im Laufe der Jahre gab es etwa 150 solcher Vorkommnisse. Deshalb ist jeder Störfall beunruhigend. Daneben gibt es die letzte Brennelementefabrik in der BRD, die zu dem französischen Atomkonzern Électricité de France (EDF) gehört. Dort werden Nuklearbrennstoffe für AKWs in aller Welt hergestellt – ohne Laufzeitbegrenzung. Damit nicht plötzlich ein Ernstfall eintrit...

Artikel-Länge: 4269 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €