Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
19.10.2019 / Feuilleton / Seite 11

Der Überallalleweilzeichner

Noch eine Woche bis zum Bernstein-Jahr: Eloge auf einen geradezu kommunistischen Beobachter

Jürgen Roth

Ab 26. Oktober wird jW ein Jahr lang in jeder Ausgabe ein Blatt aus den Skizzenbüchern von F. W. Bernstein (F. W. für Fritz Weigle, 1938–2018) erstveröffentlichen. Hier wird der Meister der kleinen Form noch einmal vorgestellt. (jW)

In F. W. Bernsteins 1995 in der Edition Tiamat erschienenem Sammelband »Die Stunden der Männertränen – Texte auf Papier« taucht auf Seite 108 die meines Wissens vorher nirgends veröffentlichte Abhandlung »Meine Romantheorie« auf, eine die gesamte diesbezügliche Poetik und zumal Lukács’ epochale »Theorie des Romans« eiskalt ausstechende Monstermiszelle von epischer Tiefe und Totalität, in der es beispielsweise heißt: »Mein nächster Roman fängt in Paderborn an. Was ich Ihnen noch sagen wollte: Die Personen des Romans, die Figuren, die drin vorkommen: Die können Sie ruhig machen lassen. Aber passen Sie auf, dass sie keine Dummheiten machen. Sonst haben Sie den ganzen Roman über nichts als Scherereien! Müssen hinter denen her sein...

Artikel-Länge: 8567 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €