Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
18.10.2019 / Inland / Seite 5

Trübe Aussichten

Bundesregierung korrigiert Wachstumsprognose deutlich nach unten und huldigt weiter der schwarzen Null

Steffen Stierle

Seit Monaten warnen Experten vor dem Abschwung. Nun hat auch die Bundesregierung ihre Wachstumsprognose deutlich gesenkt. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) erläuterte am Donnerstag in Berlin, die Regierung rechne für das laufende Jahr nur noch mit einem Zuwachs von 0,5 Prozent. Anfang des Jahres hatte man noch 1,8 Prozent veranschlagt.

Im kommenden Jahr wächst die Wirtschaft laut der neuen Schätzung um 1,0 Prozent. Doch selbst diese eher bescheidene Erwartung könnte noch deutlich zu optimistisch sein. So erläuterte Thomas Theobald, Konjunkturexperte des gewerkschaftsnahen Institutes für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), gegenüber jW, die Bundesregierung gehe offensichtlich davon aus, dass sich die Schwäche der Industrie zeitnah auflöst. Aufgrund struktureller Probleme der Industrie und des Arbeitstagekalenders 2020 rechne man beim IMK derzeit für das kommende Jahr nur mit einem Zuwachs der Wirtschaftsleistung von 0,3 Prozent. Bekämpft we...

Artikel-Länge: 3807 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €