Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Januar 2020, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
15.10.2019 / Ausland / Seite 6

Etappensieg über IWF

Ecuadors Präsident Moreno kippt »Dekret 883«. Indigene kündigen Ende der Proteste an. Regierung geht gegen Oppositionelle vor

Frederic Schnatterer

Die ecuadorianische Protestbewegung feiert: Am späten Sonntag abend (Ortszeit) strömten Tausende auf die Straßen der Hauptstadt Quito, schwenkten Fahnen und tanzten. Kurz zuvor hatte Staatschef Lenín Moreno das »Dekret 883« zurückgenommen, nachdem seine Regierung und die Konföderation der Indigenen Völker (Conaie) im Rahmen eines Dialogs eine Einigung erzielt hatten. Im Gegenzug kündigten die Indigenen an, die Demonstrationen und anderen Protestaktionen einzustellen. Der Dialog war, wie von der Conaie gefordert, live im Fernsehen übertragen worden.

Die nun erreichte Einigung bedeutet einen vorläufigen Sieg der Protestbewegung. Auslöser des Volksaufstands war das vom Präsidenten am 2. Oktober in Kraft gesetzte Dekret 883, das den Wegfall der staatlichen Subventionen für Benzin und Diesel beinhaltete. In der Folge stieg der Preis der Treibstoffe um mehr als 100 Prozent, was zu einer Verteuerung nicht nur der Transportmittel, sondern nahezu aller Waren des t...

Artikel-Länge: 4421 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €