Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Mai 2020, Nr. 123
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
14.10.2019 / Inland / Seite 4

Wohnen statt Luxus

Frankfurter AStA organisierte Protestcamp gegen Wohnungsmangel

Sophia Pöhlmann

Selbsthilfe gegen Wohnungsnot: Am vergangenen Mittwoch hielt der Allgemeine Studierendenausschuss der Goethe-Universität Frankfurt am Main eine Pressekonferenz über das Protestcamp »Mieten? Ja Wat denn?!« ab, das am Freitag zu Ende ging. Die AStA-Vorsitzende Kyra Beninga gab einen Aufschlag zur aktuellen Lage.

Das seit 2011 regelmäßig zum Beginn des Wintersemesters organisierte Camp gibt wohnungslosen Studenten die Möglichkeit, kostenlos zu übernachten. Dazu gestaltet der AStA ein Rahmenprogramm, Campus- und Stadtführungen sowie Hilfe bei der Wohnungssuche. Der AStA kann über eine Schlafplatzbörse kurzfristig Schlafplätze oder Zwischenmieten ermöglichen. Dieses Jahr nehmen 29 Studierende teil, in vergangenen Jahren waren es teils über 70 Personen.

Die Zustände hätten sich aber nicht gebessert, so Beninga, sondern die Situation auf dem Wohnungsmarkt sei prekär: Etwa zwei Drittel der Studierenden hätten zu Beginn des Studiums keinen gesicherten Wohnraum. Vi...

Artikel-Länge: 3733 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €