Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
12.10.2019 / Inland / Seite 4

»Einzeltäter« mit Publikum

Stephan Balliet gesteht Terroranschlag mit antisemitischem Motiv in Halle. Anwalt nennt ihn »intelligent, aber sozial isoliert«

Claudia Wangerin

Der Rechtsterrorist Stephan Balliet hat erwartungsgemäß ein antisemitisches Motiv für sein versuchtes Massaker in der Syna­goge in Halle bestätigt. Der Mann habe mehrere Stunden beim Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs am Donnerstag abend ausgesagt, sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft laut Bericht der Deutschen Presseagentur am Freitag in Karlsruhe. Demnach lautet der Haftbefehl auf zweifachen Mord und siebenfachen Mordversuch.

In der Synagoge hatten sich zum Versöhnungsfest Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, mehr als 50 Gläubige aufgehalten. Balliet erweckt in seinem mit einer Helmkamera gefilmten Tatvideo den Eindruck, dass er so viele Juden wie möglich töten wollte. Er schaffte es aber nicht, in das Gebäude einzudringen. In dem Video, das er live im Internet übertrug, bezeichnet er sich selbst als Versager, als es ihm nicht gelingt, die Tür der Synagoge mit Waffengewalt zu öffnen. Vor dem Gebäude erschoss er eine 40jährige Passant...

Artikel-Länge: 3524 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!