Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
11.10.2019 / Feminismus / Seite 15

Nichts ohne Konsens

Erlaubt ist, was alle Beteiligten wollen – dann aber auch BDSM: Feministischer Pornofilmpreis wird in Berlin verliehen

Claudia Wangerin

Seit zehn Jahren versuchen »sexpositive« Feministinnen, mit dem »PorYes«-Award »den Erotikfilmmarkt zu revolutionieren«, wie die Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Laura Méritt als eine der Initiatorinnen der Preisverleihung, die seit 2009 alle zwei Jahre stattfindet, sagt. Der Name der Auszeichnung ist ein Kontrapunkt zur »PorNO«-Kampagne, die Alice Schwarzer 1987 gestartet hatte. Statt Pornographie pauschal zu verdammen, will »PorYes« Alternativen zur Mainstreampornographie aufzeigen beziehungsweise bekannter machen.

Ausgezeichnet werden »hochwertige Erotikfilme, die vielfältige sexuelle Ausdrucksweisen weiblicher Lust zeigen und in denen Frauen bei der Filmproduktion maßgeblich beteiligt sind«, heißt es in der Selbstdarstellung des diesjährigen »PorYes«-Festivals vom 17. bis zum 21. Oktober in Berlin. Veranstalter sind der frauenorientierte Sexshop »Sexclusivitäten« und das Netzwerk »Freudenfluss«, das nach eigenen Angaben »lustvolle Bildungsarbeit« p...

Artikel-Länge: 3617 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €