Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
09.10.2019 / Ansichten / Seite 8

»Europa« ist überall

Steinmeier-Besuch in Georgien

Reinhard Lauterbach

»Georgiens Zugehörigkeit zu Europa erschöpft sich nicht in geographischen Festlegungen, ja, sie lässt sich durch die bloße Geographie gar nicht wirklich erschließen.« Das sagte der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Tischrede zu Beginn seines Besuchs in Georgien. Es ist das Land der schwungvollen Trinksprüche, aber man muss sagen: Wo Steinmeier recht hat, da hat er auf seine verklausulierte Art recht. Denn mit »geographischen Festlegungen« hat der georgische Wunsch, sich in die peripheren Gebiete der EU einzureihen, in der Tat nichts zu tun. Nach gängiger geographischer Definition verläuft die Südostgrenze Europas am Hauptkamm des Kaukasus. Das Land liegt südlich davon und damit außerhalb Europas. Damit könnte die Debatte vorbei sein.

Ist sie aber natürlich nicht. EU-Politiker haben auch schon Aserbaidschan nach »Europa« eingemeindet, Kleptokratie hin, Menschenrechtsverletzungen her. Öl is...

Artikel-Länge: 2868 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €