Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
08.10.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 2

»Wir brauchen den Kampf für gleiche Löhne«

Haltung zum Thema Leiharbeit: Nach Beschluss auf Verdi-Bundeskongress muss sich nun IG Metall positionieren. Ein Gespräch mit Michael Wengorz

Susanne Knütter

Der 5. Bundeskongress von Verdi hat jüngst die Forderung nach einem gesetzlichen Verbot von Leiharbeit beschlossen. Warum reicht das Ihrer Meinung nach nicht aus?

Wenn man sagt, man möchte Leiharbeit verbieten, ist das nicht gleichbedeutend mit dem Umsetzen des Grundsatzes »Gleicher Lohn für gleiche Arbeit«. Die IG Metall hat schon vor über 30 Jahren das Verbot der Leiharbeit gefordert. Heute setzen sich die gleichen Leute für die Regulierung dieses Instruments ein. Dadurch umgehen sie die »Equal Pay«-Forderung und setzen Erfolge von Jahrzehnten politischer Arbeit aufs Spiel. Das Hauptproblem ist, dass zukünftige Tarifverträge unterlaufen werden, gerade in unteren Entgeltgruppen.

Was für Anträge zu Leiharbeit gab es auf dem Verdi-Bundeskongress?

Die meisten dieser Anträge liefen darauf hinaus, dass man die Leiharbeit nur bis zu dem Zeitpunkt regulieren möchte, an dem der Gesetzgeber sie verbieten würde. Es wird aber niemals dazu kommen, wenn sich nicht ak...

Artikel-Länge: 4100 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!