Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Januar 2020, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2223 GenossInnen herausgegeben
05.10.2019 / Inland / Seite 5

Von wegen Verkehrswende

CDU will Deutsche Bahn AG weiter privatisieren. EVG kritisiert Vorhaben als »ökologischen Wahnsinn« und ruft zu Teilnahme an Klimademos auf

Katrin Küfer

Am 20. September kündigte die Bundesregierung zeitgleich mit dem Klimastreik der »Fridays for Future«-Bewegung eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes auf sieben Prozent für Fernverkehrszüge der bundeseigenen Deutschen Bahn AG (DB) an. Es passt wie die Faust aufs Auge, dass wenige Tage später gleich mehrere große regionale Verkehrsverbünde Tariferhöhungen für Busse und Bahnen des Nah- und Regionalverkehrs ankündigten. Selbst wenn um zehn Prozent verbilligte Tickets mehr Kunden in die Züge locken sollten, sind damit die strukturellen Probleme der DB nicht gelöst.

»Wir brauchen dringend mehr Investitionen in die Infrastruktur, denn die bisher vorgesehenen Mittel reichen bei weitem nicht aus, das über Jahrzehnte heruntergewirtschaftete Netz wieder in Ordnung zu bringen« erklärte Alexander Kirchner, Vorsitzender der DGB-Bahngewerkschaft EVG, am Dienstag in einer Pressemitteilung. Statt einer jährlichen Kapitalspritze für die noch zu 100 Prozent bundeseigene DB ...

Artikel-Länge: 4729 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €