Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Dienstag, 2. Juni 2020, Nr. 126
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
02.10.2019 / Antifa / Seite 15

Rechte ködern Autofahrer

Faschisten in BRD wollen die ökologische Krise nutzen, um Massenbewegung aufzubauen

Susan Bonath

Schüler, Studenten, Wissenschaftler und Eltern, die freitags gegen die verfehlte Klimaschutzpolitik der kapitalistischen Staaten auf die Straße gehen, sind neuestes Hassobjekt von Faschisten in der BRD. Unter anderem das Internetportal »PI News« gibt Anleitung für den Aufbau von »Gegenbewegungen«. Mit frauenverachtender, behindertenfeindlicher und anderer Demagogie plädierte dort der ehemalige AfD-Funktionär Wolfgang Hübner für die Gewinnung einer »Massenbasis« aus der »Mitte der Gesellschaft«.

Die Rechte müsse aus Fehlern lernen, findet er. So habe etwa die Facebook-Gruppe »Fridays for Hubraum« zu öffentlich agiert. Bereits nach wenigen Tagen hatte diese rund 400.000 Mitglieder. Nachdem aus dieser massenhaft Kommentare mit Vergewaltigungs- und Mordphantasien gegen die 16jährige Greta Thunberg als Gesicht der jungen Umweltbewegung »Fridays fo...

Artikel-Länge: 2654 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €