Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
16.04.2003 / Ansichten / Seite 9

Puppet-Show

Marionettentheater im irakischen Nasirija

Werner Pirker

Es kann kein demokratisches Regime im Irak geben, das ein proamerikanisches ist. Und auch ein stabiles Regime, das den USA zu Diensten steht, ist nicht denkbar. Mit dem gewaltsamen Entzug seiner Staatlichkeit ist der Irak ins völkerrechtliche Niemandsland geraten. Die irakische Gesellschaft, lange die modernste in der arabischen Welt, zieht sich in ihre Stämme zurück.

Es gibt kein politisches Subjekt im Irak, das einer amerikanischen Neuordnung der Verhältnisse nachkommen könnte oder wollte. Das es von seinem gesellschaftlichen Gewicht her könnte, will nicht: die schiitische Führung, die nach dem Sturz der Baath-Partei einzige politische Kraft von Relevanz. Doch der schiitische Süden hat sich zum Widerstand...

Artikel-Länge: 2252 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €