Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Juli 2020, Nr. 156
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
27.09.2019 / Feuilleton / Seite 11

Faschiertes Lächeln

Der Rausch der einen, die Panik der anderen: Das Kunstfestival »Steirischer Herbst« in Graz und Umgebung

Hannes Klug

Was tun, wenn man am Abgrund steht und weiß, dass der Sturz in die Tiefe bevorsteht? Am besten, man lässt es sich noch mal so richtig gutgehen, zum Beispiel in der verblichen prunkvollen, irgendwie morbiden österreichischen Stadt Graz – immerhin die selbsterklärte »Genusshauptstadt« der »Genussregion« Steiermark. Hier schmeckt das Gulasch gut, das Bier auch, und wenn auf der Speisekarte »faschierte Laibchen« stehen, hat das nichts mit Faschismus zu tun, sondern mit Gehacktem.

Für den gepflegten Hedonismus als Reaktion auf politische Untergangsszenarien hat der ungarische Philosoph Georg Lukács bei Heraufkunft des deutschen Faschismus 1933 die treffende Metapher vom »Grandhotel Abgrund« gefunden, das für jeden Geschmack »vorsorglich eingerichtet« sei: Der Rausch der einen ist die Panik der anderen. Mit dem darauf anspielenden Motto »Grandhotel Abyss« positioniert sich das Kunstfestival »Steirischer Herbst« in diesem Jahr (19.9. bis 13.10.) in der politisch...

Artikel-Länge: 4731 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €