Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
27.09.2019 / Ausland / Seite 7

Im Stil der Mafia

US-Präsident Trump wegen »Erpressung« des ukrainischen Präsidenten Selenskij unter Druck. Demokraten wollen »Impeachment«-Verfahren

Frederic Schnatterer

Nachdem am Mittwoch die Abschrift eines Telefonats zwischen den Präsidenten der USA sowie der Ukraine, Donald Trump und Wolodimir Selenskij, publik wurde, hat ein US-Kongressausschuss am Donnerstag die Beschwerde eines Geheimdienstmitarbeiters veröffentlicht. Dieser hatte den Inhalt des besagten Telefongesprächs gekannt und sich wegen Bedenken an eine interne Kontrollbehörde gewandt.

In dem Dokument wirft der Whistleblower führenden Mitarbeitern des Weißen Hauses vor, versucht zu haben, den Wortlaut des Telefonats von Ende Juli geheimzuhalten. Zudem hätten mehrere US-Regierungsvertreter ihm gegenüber erklärt, Trump habe über sein Büro versucht, die Ukraine zur Einmischung in den US-Präsidentschaftswahlkampf 2020 zu bewegen.

Mit der nun erfolgten Veröffentlichung der Beschwerde wollen die Demokraten den Druck auf Trump erhöhen und schließlich ein Amtsenthebungsverfahren wegen Machtsmissbrauchs gegen ihn anstrengen. Sie werfen dem US-Präsidenten vor, er hab...

Artikel-Länge: 4129 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €