Gegründet 1947 Dienstag, 21. Januar 2020, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
24.09.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Geschenke für die Großen

Regierung in Neu-Delhi führt Flattax ein. »Big Business« wird privilegiert. Kleinunternehmer schauen in die Röhre

Thomas Berger

Nirmala Sitharaman übernahm das Amt der Finanzministerin, nachdem die Regierungspartei, die hindu-nationalistischen Bharatiya Janata Party (BJP) von Premier Narendra Modi, bei den Wahlen im April und Mai eindrucksvoll gesiegt hatte. Als ersten großen Wurf preist sie nun eine am vergangenen Freitag präsentierte »Steuerreform« an. Diese enthält vor allem Geschenke für große Unternehmen.

Der Neuregelung zufolge kann sich eine Firma künftig für eine sogenannte Flatratesteuer entscheiden. Die grundlegende Gewerbesteuer sinkt von 30 auf 22 Prozentpunkte. Der effektive Steuersatz mit allen Zulagen beträgt dann laut dem Ministerium nur noch 25,17 Prozent. Neugegründeten Firmen will die Regierung besonders entgegenkommen. Statt des bislang üblichen reduzierten Gewerbesteuersatzes von 25 Prozent werden sie künftig nur noch mit 15 Prozent belastet. Voraussetzung ist, dass die Anmeldung des Unternehmens nach dem 1. Oktober 2019 erfolgt und dass bis spätestens 2023 di...

Artikel-Länge: 3674 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €